Die Falkenakademie sichtet wieder ...

Die Teamsportakademie sichtet wieder neue Talente der Jahrgänge 2005/2006. Am Samstag 30. November 2019 findet ab 8.30 Uhr im Franz-Fekete-Stadion in Kapfenberg die Erstsichtung für das nächste Schuljahr 2020/21 statt!

Die Anmeldung zur Sichtung ist über das online-Anmeldeformular auf der Homepage der Teamsportakademie möglich. Interessierte Talente werden dann automatisch zur Sichtung eingeladen. Wir bitten daher um besondere Achtsamkeit auf die Eingabe korrekter Daten!

Spieler die die Erstsichtung positiv absolviert haben, werden dann entweder zu einer Zwischensichtung im Jänner 2020 oder direkt zur Endsichtung eingeladen.

VIEL ERFOLG!

Termin Erstsichtung:
Datum: Samstag, 30.11.2019
Beginn: 08.30 Uhr
Ort:      Franz-Fekete-Stadion / Johann-Brandl-Gasse 25 / 8605 Kapfenberg

Programm:
08.30 - 09.00 Uhr:      Umziehen, Ausgabe Leibchen, Aufwärmen
09.00 - 11.00 Uhr:      Sichtungstraining Teil A (Technik, Athletik)
11.00 - 11.45 Uhr:      Mittagessen und Besichtigung Wohnheim
ab 12.00 Uhr:             Präsentation Teamsportakademie
14.00 - 15.30 Uhr:      Sichtungstraining Teil B (Spielbeobachtung)

>>> hier gehts zur Anmeldung

weitere Informationen:
e-mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 03862/27710



nwk20181025 fbsichtung

U9 gewinnt StFV Futsal-Hallencup Mur-Mürz

Am Sonntag 17. November waren 2 Mannschaften vom KSV Nachwuchsmodell beim alljährigen Futsalturnier in Leoben dabei. Beide Teams zogen ins Finale ein, wo das gelbe Team das interne Duell auf Augenhöhe knapp mit 2:0 gewinnen konnte.

Auch im ersten Spiel des Turniers kam es gleich zum direkten Duell der von den Trainern gleich stark aufgestellten Jungfalken. Bei einem eher ausgeglichenen Spiel entstanden nicht viele Torgelegenheiten auf beiden Seiten. Dennoch fiel das glückliche 1:0 in der letzten Spielminute für das gelbe Team des NWM (Team1).
Auch die weiteren Gruppenspiele entschied das Team1 souverän für sich und sicherte sich somit als Gruppenerster das Ticket fürs Halbfinale. Im Halbfinale trafen sie dann auf den Gruppenvierten FC Trofaiach. Klar dominierend gewann das Team des NWM Kapfenberg mit 4:0.

Das Team 2 (Rot) kam immer besser ins Spiel nach der unglücklichen Auftaktniederlage und konnte als Gruppenzweiter genauso das Halbfinale erreichen.
Dort kam es zum sehr spannenden Duell gegen den DSV Leoben (Gruppendritter). Gleich zu Beginn fiel das verdiente 1:0 für die Kapfenberger und lange Zeit wurden die Leobener hinten reingedrückt, doch wie so oft wollte das zweite Tor einfach nicht fallen. In der letzten Spielminute kam es zu einem schnellen Konter des DSV und der Spielstand lautete nach 11 Minuten 1:1.
Ein 7 Meter-Schießen sollte die Entscheidung des 2. Finalisten fixieren. Nachdem das rote Team einen Elfmeter verschoss, hatte der DSV die große Möglichkeit ins Finale einzuziehen. Doch der Kapfenberg-Tormann hatte etwas dagegen und hielt souverän den Schuss des Leobener Schützen. Im weiteren Krimi entschied das rote Team das 7 Meter-Schießen für sich und zog verdient in das Finale gegen das gelbe Team ein.

Im Finalduell von NWM Kapfenberg 1 gegen NWM Kapfenberg 2 sah man lange Zeit wieder ein sehr spannendes Spiel, und am Ende hatte das gelbe Team wieder die Nase vorn und gewann das Futsalturnier mit 2:0.

Gratulation an beide Mannschaften unserer Kapfenberger, die verdient Erster und Zweiter wurden.



Bericht: Zeljko Popadic
Bildquelle: Zeljko Popadic

U9 Dritter beim EFCO Pre-Qualifier in Simmering

Am Nationalfeiertag spielte die U9 des Nachwuchsmodells eine U9 EURO CHAMPIONSHIP PRE-QUALIFICATION in Simmering mit dem Ziel ins Österreichfinale vorzustoßen. Mit unglaublichen Spiel- und Kampfgeist über insgesamt 140 Minuten in 10 Spielen holten sich die jungen Falken mehr als verdient hinter Austria Wien und der Admira den 3. Rang und das Ticket fürs Ö-Finale!



Beim ersten Vorrundenspiel der Kapfenberger gegen Simmering stand keineswegs die historische Brutalität im Vordergrund – nein, beide Teams spielten tollen Fußball, wobei die jungen Falken sich als stärkeres Team erwiesen und verdient mit 1:0 siegten.
Auch in den weiteren Spielen der Vorrunde waren die KSV-kids dominant, sogar bei der 0:1 Niederlage gegen Red Star Penzing.
Einzig Austria Wien war zu stark für Kapfenberg. Wohl auch weil die Falken ohne Verschnaufpause vom Spiel gegen Penzing direkt in die Partie gegen die Veilchen gehen mussten.
Am Ende stand das U9-Team der Trainer Zeljko Popadic und Benjamin Grundauer aber verdient auf Platz 2 der Vorrunde und zog somit in die GOLD-Runde der 6 stärksten Turnierteams ein.



Die Goldrunde begann nach Wunsch mit einem knappen aber stark gespielten 1:0 über den SV Donau.
Danach kam es zu einem weiteren Duell mit der Austria – diesmal wollten die Kapfenberger aber mehr. Nachdem es recht bald 0:2 stand, fanden die KSV-Kids aber immer besser ins Spiel und konnten sogar zum verdienten 2:2 ausgleichen. Lange fanden die Wiener kein Rezept gegen die Falken und es schwebte schon ein Remis im Raum. Leider setzte sich in den letzten 3 Spielminuten dann doch die individuelle Klasse der Veilchen zum 2:5 Endstand durch.
Gegen den FAC kam es dann zu einer eher unglücklichen 0:1 Niederlage, den jungen Falken wollte in diesem Spiel einfach kein Tor gelingen.
Gegen die Admira ging es bereits um eine Vorentscheidung – der Sieger dieser Partie würde die besten Chancen für den 2. Platz hinter der Austria haben. Voll motiviert und mit Kampfgeist hielten die Kapfenberger die Südstädter in Schach und am Ende gab es ein verdientes Remis, dass jedoch der Admira einen kleinen Vorteil verschaffte.
Im weiteren Turnierverlauf konnten die KSV-kids dann nur mehr mit einem Sieg über das Team Wiener Linien aufgrund der Regelung „direkte Begegnung vor Torverhältnis“ den 3. Rang erreichen. Sich dessen bewusst gaben die Kapfenberger trotz des langen anstrengenden Turniertags ein letztes Mal Vollgas und ließen den Wienern keine Chance. Hinten ließ man nichts zu und mit 2 sehenswerten Weitschüssen von der Mittellinie wurde der abschließende 3:1 Sieg und somit 3. Turnierrang fixiert!



Alle Spieler*innen verdienten sich ein großes Lob der Trainer und konnten stolz auf ihre Leistung sein. Insbesondere Lea Budimir, die als jahrgangsgleiches Mädchen selbst gegen die stärksten Gegner brillierte!
Turnierkader NWK Kapfenberg KSV U9: Ahmic Elmin, Berger David, Blajs Jakob, Budimir Lea, Grgic Ivan, Grundauer Alexander, Kacapor Menil, Pantina Ledion, Popadic Lazar, Zukancic Benjamin (TW)

Nun geht es für die U9-Falken des Nachwuchsmodells bei einem der kommenden Österreichfinale um einen der begehrten Startplätze fürs Europafinale am 20/21. Juni 2020.
Dieses U9 Euro Championship 2020 Abschlussturnier in Stadlau ist mit einem Rekordteilnehmerfeld von 96 Teams aus ca. 20 Nationen eines der größten und bestbesetzten Turniere in Europa – mit namhaften internationalen Teilnehmern wie FC Liverpool, Juventus Turin, AS Roma, usw.

Bericht: Zeljko Popadic
Bildquelle: Benjamin Grundauer