• Basketball
  • Fusball Slide
  • Leichtathletik
  • Schwimmen
  • Tischtennis

U16 ist steirischer Vizemeister

Am Samstag 11. Mai fanden in Gratkorn die Final Days der steirischen Meisterschaften statt. Die U16-Bullen der Teamsportakademie Kapfenberg mussten sich im steirischen Finale UBSC Graz knapp mit 57:67 geschlagen geben.

Im Finalspiel erwischten die jungen Bullen einen sehr schwachen Start. Deutlich von Nervosität geprägt, begannen die Kapfenberger mit vielen Turnovers und leicht vergebenen Chancen. Jedoch konnten sie die Grazer sehr gut aus der Zone halten und dadurch den Rückstand nicht allzu hoch werden lassen.
Im zweiten Viertel gelang es den Bulls besser ihre Chancen zu verwerten, aber sie ließen immer wieder einfache Punkte liegen. Nur dank der guten Teamdefense führten die Grazer zur Pause mit „nur“ 11 Punkten.
In der zweiten Halbzeit kamen die jungen Bullen etwas besser ins Spiel und konnten Punkt um Punkt aufholen. Durch ihre hervorragende Defense stoppten sie die Grazer immer wieder und in der Offense klappte es viel besser. Nach 6 Minuten im dritten Viertel führten die Kapfenberger das erste Mal und es gestaltete sich ein äußerst spannendes Finalspiel zwischen den beiden Erzrivalen.
Bis 4 Minuten vor Spielende stand es 52:52, ehe sich die Grazer mit 2 erfolgreichen Distanzwürfen einen Vorsprung verschafften. Leider konnten die Bulls ihre Würfe nicht mehr treffen und die Grazer spielten ihre körperliche Überlegenheit am Offensivrebound aus und scorten immer wieder durch zweite Chancen. Die jungen Bullen kämpften noch bis zum Schluss um jeden Ball, aber UBSC spielte den Vorsprung trocken bis zur Schlusssirene und gewann das Finale mit 67:57.

NWM Kapfenberg bulls U16 – UBSC Graz U16 57:67

nwk20190511 bb

Bericht: Sascha Sander
Bildquelle: Petra Zaunschirm

ÖMS U16: Knappe Heimniederlage im 1. Viertelfinale

Am Samstag 27. April fand das erste Viertelfinalspiel der ÖMS U16 statt. Die jungen Bullen mussten gegen St. Pölten antreten und verloren in einem spannenden Spiel knapp mit 71:77!

nwk20190427 bb1

Das Spiel startete aus Kapfenberger Sicht sehr gut. Durch schnelle Fastbreaks und gute Defense konnten sich die Bulls einen kleinen Vorsprung herausspielen. Doch mit der Zeit konnten die Gäste immer wieder durch zweite Chancen unter dem Korb punkten und den Rückstand verkürzen. Das erste Viertel ging mit 22:18 an die Teamsportler.
Im zweiten Viertel gelang UBC ein Traumstart mit einem 10:0 Run. Erst nach 3 Minuten konnten die Kapfenberger Punkte anschreiben und fanden zurück ins Spiel. Immer wieder nutzten die Gäste ihre körperliche Überlegenheit unter dem Korb und kamen zu einfachen Punkten. Zur Halbzeit stand es 40:42 für St. Pölten.
Im dritten Viertel ging es Hin und Her. Die Kapfenberger hatten die Big Men der Gäste unter dem Korb besser unter Kontrolle, jedoch gelang es den Guards immer wieder durch starke Drives erfolgreich zum Korb zu ziehen. Die Heimmannschaft tat sich schwer das Spiel schneller zu machen und agierte nicht effizient genug – daraus resultierte ein 6 Punkte Rückstand zu Ende des 3. Viertels.
Der letzte Spielabschnitt gestaltete sich sehr ausgeglichen. Den jungen Bullen gelang es den Rhythmus der Mannschaft aus St. Pölten zu stoppen und auszugleichen. In den letzten Minuten trafen den Gästen wichtige Dreipunktewürfe und die Bulls liefen abermals einem Rückstand hinterher. Die Kapfenberger versuchten alles, um das Spiel noch einmal zu drehen, aber St. Pölten agierte zu abgebrüht und gewann ein packendes Hinspiel in der Sporthalle Walfersam mit 77:71.

NWM Kapfenberg bulls U16 – UBC St. Pölten U16 71:77 (22:18/40:42/53:57)
Topscorer bulls: Ablasser 34, Zapf 14

nwk20190427 bb2

Das Rückspiel in diesem Viertelfinale steigt am 1. Mai in St. Pölten, wo unsere Jungs einen Sieg mit mindestens 7 Punkten Unterschied benötigen, um den Einzug in das Final Four zu schaffen. Nach dieser kämpferischen Leistung und mit mehr Konzentration in der Defense ist das eine machbare Aufgabe für unsere Jungbullen der Teamsportakademie Kapfenberg.

nwk20190427 bb3

Bericht: Sascha Sander
Bildquelle: Mag. Andreas Zapf

ÖMS U16: Einzug ins Viertelfinale der ÖMS

Die Jungbullen der U16 haben es geschafft. Am 30. März ziehen die Teamsportler mit einem 42:55 Sieg in Traiskirchen als Drittplatzierter ins Viertelfinale der österreichischen Meisterschaft ein!

nwk20190330 bb1

Letzten Samstag ging es für die U16 Mannschaft zum letzten Conference Spiel in der österreichischen Meisterschaft nach Traiskirchen. Auch wenn der Einzug ins Viertelfinale schon vorweg feststand, wollte man das letzte Gruppenspiel mit einer ordentlichen Leistung abschließen.
Die Lions konnten jedoch von Anfang an immer wieder durch zweite Chancen nach Offensivrebounds punkten und dadurch entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch. Den Jungs aus Kapfenberg fehlte sichtbar die nötige Konzentration und sie nahmen das Spiel auf die leichte Schulter. Immer wieder wurde abwechselnd gescored und die Lions ließen nicht locker.
Nach dem Halbzeitstand von 22:26 für Kapfenberg kamen die jungen Bullen sichtlich agiler und fokussierter aus der Kabine. Sie schafften es, die Rebound Duelle für sich zu gewinnen und auch die Defense stand wesentlich kompakter. Schlussendlich konnten die Bullen mit einem klaren Auswärtssieg vom letzten Conference Spiel nach Hause fahren.

LZ Traiskirchen Lions U16 – NWM Kapfenberg bulls U16 42:55 (22:26)

nwk20190330 bb2

Im Viertelfinale wartet nun St. Pölten. Das erste Spiel findet in Kapfenberg statt und nach den Osterferien müssen die Jungbullen in St. Pölten antreten. Es zählt der Gesamtscore beider Spiele und der Sieger hat das Ticket fürs Final 4 in der Tasche!

Bericht: Sascha Sander
Bildquelle Sascha Sander

ÖMS U19: Heimniederlage gegen Timberwolves

Die U19 musste sich zuhause ebenfalls am Samstag vor dem Bundesligaspiel den starken Timberwolves aus Wien stellen. Trotz hartem Kampf verloren die Teamsportler leider mit 68:76!

Die Wiener waren körperlich deutlich stärker und dies verunsicherte die Heimischen am Anfang sehr. Erst nach ein paar Spielminuten kamen die Kapfenberger richtig ins Spiel und forderten die Wiener mehr als es ihnen lieb war. Zur Halbzeitpause führten die Bullen sogar 36:34, da sie als Team sehr gut zusammen spielten
Im dritten Viertel spürte man, dass die Timberwolves etwas gut zu machen hatten und sie erkämpften sich die Führung zurück. Bis zum Schluss war es auf Grund der guten Leistung in der Defense und der Teamleistung der Bulls ein offenes Spiel, wobei dieses Mal die D.C. Timberwolves das bessere Ende für sich hatten.

NWM Kapfenberg bulls U19 – Timberwolves Wien U19 68:76 (16:20/36:34/44:62)
Beste Werfer Kapfenberg: Vötsch 18, Podany 16

nwk20190316 bbu19

Bericht: Sascha Sander
Bildquelle: Sascha Sander

ÖMS U16: klarer Heimsieg über Oberwart

Am Samstag 16. März spielte die U16 der Teamsportakademie vor dem Bundesligamatch und begeisterte viele Zuschauer in der Walfersamhalle mit einem klaren 102:49 Heimsieg!

Gegen die Gunners aus Oberwart stellte sich schnell heraus, dass diese Partie sehr einseitig werden würde, da die Bulls in allen Belangen besser waren als die Oberwarter. Zur Halbzeit führten die Kapfenberger bereits mit 27 Punkten.
Auch wenn die Wechselspieler am Spielfeld standen gab es kaum einen Leistungsverlust. Schlussendlich boten die Bullen den Zuschauern ein richtig tolles Basketballspiel, in dem sie super zusammen spielten, durch ihre gute Teamdefense begeistern konnten und dieses Duell letzlich mit 102:49 gewannen.

NWM Kapfenberg bulls U16 – Oberwart Gunners U16 102:49 (28:19/58:31/79:43)
Beste Werfer Kapfenberg: Ablasser 20, Breitenberger 20

nwk20190316 bbu16

Bericht: Sascha Sander
Bildquelle: Sascha Sander