• Basketball
  • Fusball Slide
  • Leichtathletik
  • Schwimmen
  • Tischtennis

AKA FB: erfolgreiche Testspiele gegen Belgrad

Am Mittwoch 23.11. war die Akademie von Brodorac Belgrad zu Gast in Kapfenberg. Im Rahmen ihres Trainingsaufenthalts in Slowenien kam die Anfrage zu Testspielen gegen die Teamsportakademie Kapfenberg. Die KSV1919-Jungfalken zeigten sich dabei gut in Form. Der Jahrgang 98/99 siegte 1:0 und die jüngeren Falken (00/01) spielten 1:1 Unentschieden!

1. Spiel – Jg. 2000/01: In einem flotten Spiel hatten die Falken in der ersten Hälfte spielerische Vorteile und kamen auch zu der einen oder anderen Torchance. In Minute 28 war es soweit, Marvin Hernaus konnte aus einem Elfmeter das 1:0 erzielen. Auf der Gegenseite gab es nach dem ersten nennenswerten Angriff der Belgrader ein Foul im Kapfenberger Strafraum Elfmeter für Brodarac, den diese nicht verwerten konnten. Kurz vor der Halbzeit hatten die Kapfenberger noch einen guten Angriff über die rechte Seite der mit einem tollen Schuss abgeschlossen wurde, aber Aluminium verhinderte das 2:0. Gleich nach der Pause konnte der Gästetorhüter einen gut vorgetragenen Angriff der Teamsportler mit toller Parade stoppen. In der Folge wurde Brodarac stärker. In der 54. Minute konnten die Gäste einen Ball im Zentrum abfangen und mit dem folgenden Konter den Ausgleich zum 1:1 erzielen. Den KSV1919-Spielern wurde in Minute 70. noch ein klarer Elfmeter vorenthalten, so blieb es beim 1:1. Weitere Chancen blieben auf beiden Seiten ungenützt. Auf Kapfenberger Seite kamen alle Kaderspieler zum Einsatz und Trainer Mario Zartl zeigte sich zufrieden mit diesem internationalen Test, in dem die Spieler Erfahrung sammeln konnten.

Kader: Stolz, Doppelhofer, Kargl, Hafellner, Ritzinger, Graschi, Frühwirth, Katic, Omerovic, Kert, Mandler, Hernaus, Bauer, Auner, Polach, Ivanovski, Kapitaj, Staber

NWM Kapfenberg KSV AKA Jg. 2000/01  -  AKA Brodarac Beograd 1:1 (1:0)
Torschütze Kapfenberg: Marvin Hernaus

2. Spiel – Jg. 1998/99: Die KSV1919-AKA-Mannschaft unter Trainer Karl-Heinz Kubesch (Spieler KSV Amateure und Rapid Kapfenberg I) traf ebenfalls auf die Serbische Mannschaft von Brodorac Beograd. In einem sehr temporeichen und von vielen Zweikämpfen gekennzeichneten Spiel zeigten die Kapfenberger einmal mehr, dass sie auf internationalen Niveau mithalten können. Nach einer Anfangsoffensive, bei der einige Chancen leider nicht genützt wurden war das Spiel lange Zeit sehr ausgeglichen und es ging mit 0:0 in die Pause. In der 2. Hälfte kamen die Jungfalken etwas besser ins Spiel und kontrollierten über weite Strecken das Spiel. Nach einem Foul an der Strafraumgrenze schaltete Maier am schnellsten, spielte den Ball rasch zu dem freistehenden Peter Paric , der sich die Chance nicht nehmen ließ und eiskalt aus 10m zum 1:0 einschoss! In der Folge hatte Maier noch die 100%ige Chance auf das 2:0, vergab aber leider ganz knapp. In der Schlussphase versuchten die Serben noch alles, um die Niederlage abzuwenden, aber am verdienten Sieg der Kapfenberger gab es nichts zu mehr rütteln!

Kader: Kicker - Iljazovic, Fischer D.; Felsner, Thurner - Brugger (65. Weinberger), Brunner (65. Binder), Paric, Maier (65. Weikl) – Sabitzer (65. Paier), Petrovic (46. Krasniqi)

NWM Kapfenberg KSV AKA Jg. 1998/99  -  AKA Brodarac Beograd 1:0 (0:0)
Torschütze: Peter Paric



Bericht: Mario Zartl, Karl-Heinz Kubesch
Bildquelle: Mag. Roland Korntheuer