• Basketball
  • Fusball Slide
  • Leichtathletik
  • Schwimmen
  • Tischtennis

EJL: Domzale zu Gast in Kapfenberg

Am 30. November fand die nächste Runde der European Juniors League im Franz Fekete Stadion statt. Die KSV1919-Teams der Teamsportakademie trafen auf den slowenischen Jugend-Topclub NK Domzale, der aktuell alle Bewerbe der U15 und U17 in Slowenien anführt!

U15: Die Mannschaft des Jahrgangs 2002 unter Trainer Rene Pitter fand sehr gut in das Spiel gegen einen physisch und technisch starken Gegner. Die erste Hälfte verlief über weite Strecken sehr ausgeglichen, wobei die Jungfalken leider 2 Riesenmöglichkeiten nicht verwerten konnten. In der 2. Halbzeit kamen die Teamsportler noch besser aus der Kabine, investierten mehr in die Offensive und hatten große Möglichkeiten durch Macher, Kawicher sowie Hernaus die Führung zu erzielen. Genau in dieser Drangperiode wurde ein Rückpass der Kapfenberger zu leicht gespielt und Heimtormann Wuntara schoss den heran sprinteten Stürmer unglücklich an, von dem der Ball dann ins leere Tor gespielt wurde. Vom Gegentreffer unbeeindruckt spielten die Jungfalken aber weiter gefällig nach vorne und machten 10 Minuten vor dem Ende den verdienten Ausgleich zum 1:1 Endstand!

Fazit von Headcoach Rene Pitter: „Mit dem Auftritt meiner Mannschaft bin ich bis auf die Chancenauswertung sehr zufrieden. Die Defensive hat keine richtige Torchance zugelassen, aber in der Offensive haben wir leider zu viele große Möglichkeiten ausgelassen!“

NWM Kapfenberg KSV 1919 AKA U15 - NK Domzale U15         1:1 (0:0)
Tor Kapfenberg: Hernaus

U17: Das 2. Spiel des Jahrgangs 2000 endete mit einer unglücklichen 2:3 Niederlage. In einem sehr flotten Match hatten vorerst die KSV1919-Jungfalken das Kommando übernommen und gingen frühzeitig nach einer sehenswerten Kombination durch Sabitzer mit 1:0 in Führung. Leider hielt die Führung nicht lange und den Slowenen gelang nach einem schweren Abwehrfehler das 1:1. In der Folge hatte die Kapfenberger AKA-Mannschaft das Spiel gut im Griff und mehr Spielanteile. Abermals gelang Sabitzer der verdiente Führungstreffer zum 2:1. Nach der Pause kamen die Gäste etwas besser ins Spiel und es gelang ihnen der Ausgleich. Danach gab es Möglichkeiten auf beiden Seiten das Spiel vorzeitig zu entscheiden, aber leider hatten die Gäste das bessere Ende für sich. Kurz vor Schluss gelang den Slowenen der Treffer zum 2:3 Sieg. Alles im allem war es trotz der Niederlage, die bei besserer Chancenauswertung der Kapfenberger zu verhindern gewesen wäre, ein starker Auftritt der Falken!

Aufstellung: Murica (45. Stolz), Cosic (60. Peinsipp), Goldgruber, Hafellner, Binder, Frühwirth, Bahtiri, (65. Geigl), Jezovita, Kroissenbrunner (45. Meitz), Krasniqi, Sabitzer

NWM Kapfenberg KSV 1919 AKA U17 - NK Domzale U17         2:3 (2:1)
Tore Kapfenberg: Sabitzer 2



Bericht: Rene Pitter, Karl-Heinz Kubesch
Bildquelle: Waltraud Trois (honorarfrei für Print- und Onlinemedien)