• Basketball
  • Fusball Slide
  • Leichtathletik
  • Schwimmen
  • Tischtennis

EJL: Falken zu Gast in Varazdin

Am Mittwoch den 12.04.2017 fand die nächste Runde in der European Juniors League statt – diesmal waren die Kapfenberger Teams in Varazdin (Kroatien) zu Gast. Die U15 siegte klar mit 1:4 während sich die U17 den Gastgebern mit 2:1 geschlagen geben musste!

AKA U15: Die jüngeren Teamsportler waren an diesem Tag nicht zu schlagen und entschieden ihr Spiel ganz klar mit 1:4 für sich. Vor allem die 1. Halbzeit war stark war von der Kapfenberger Mannschaft. Die jungen Falken machten von Beginn weg Druck und konnten zeigen wer an diesem Tag die bessere Mannschaft sein wird. Nach den ersten guten Aktionen wurde es richtig gefährlich und es war nur eine Frage der Zeit, bis das 0:1 (Macher) erzielt wurde. Da es nach 11 Minuten bereits 0:2 stand (abermals Macher) verlief das Spiel ganz klar in eine Richtung. Bis zur Halbzeit wurde mit zwei weiteren Toren alles klar gemacht und es ging mit einem klaren 0:4 in die Pause. Auch im 2. Spielabschnitt konnten einige tolle Möglichkeiten erspielt werden, die aber leider alle ungenützt blieben. Der Gegner hatte noch die eine oder andere große Möglichkeit ein Tor zu erzielen, die aber KSV1919-Schlussmann Christoph Wuntara mit tollen Paraden zunichte machte. Schlussendlich musste er sich aber doch auch einmal geschlagen geben, und Varazdin konnte den Treffer zum 1:4 erzielen.
Aufstellung: Tockner (Wuntara) – Fabiani, Wöls, Shalev (Stocker), Hasenrath, Hernaus R., Thürschweller (Treitler), Wildbacher (Schoberegger), Kawicher (Ostojic), Macher (Sosic), Gruber

NK Varazdin U15  -  NWM Kapfenberg KSV1919 AKA U15        1:4 (0:4)
Tore Kapfenberg: Macher 2, Wildbacher, Kawicher

AKA U17: Die U17 lieferte ebenfalls ein gutes Spiel ab, verlor aber unglücklich durch zwei Eigenfehler mit 2:1. Varazdin ging in der 1. Halbzeit mit 1:0 in Führung, welche die Kapfenberger bald zum 1:1 egalisieren konnten. Aus einem Corner entstand das 2:1 für die Kroaten - mit diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel drückten die Falken, konnten aber den Ball nicht mehr im Tor unterbringen. Es war trotz der Niederlage ein sehr gutes Spiel, vor allem wenn man bedenkt dass aufgrund der anstehenden Meisterschaftspartie in der Gebietsliga am Karsamstag alle Spieler durchgetauscht wurden!

NK Varazdin U17  -  NWM Kapfenberg AKA KSV 1919 U17       2:1 (2:1)
Tor Kapfenberg: Hernaus M.





Bericht: Rene Pitter
Bildquelle: Rene Pitter (Kabine), Waltraud Trois (Spielszene, honorarfrei für Print- und Onlinemedien)