• Basketball
  • Fusball Slide
  • Leichtathletik
  • Schwimmen
  • Tischtennis

StBV und SL16: Siegesserie

2 Siege in einer Woche – quasi zum Aufwärmen besiegten die U16-Teamsportler und BBAS-Spieler Gratkorn klar mit 85:46, um dann im wirklich wichtigen Superliagspiel knapp mit 87:75 über UBV Mödling zu triumphieren!

Am Donnerstag 24. Oktober kam das U16 Team der Scorpions aus Gratkorn in die Walfersamhalle, um das erste Meisterschaftsspiel in der der Steiermark gegen unsere U16 Jungbullen auszutragen.
Das Spiel gestaltete sich wiederum sehr einseitig, indem die Bulls einfach zu schnell für die Gegner waren und das schnelle Umschalten von Offense auf Defense immer besser klappte.
Auf Seiten der Kapfenberger konnte Coach Perica ordentlich rotieren und die ganz jungen U16 Spieler Spielpraxis sammeln lassen.
Schlussendlich stand das Ergebnis von 85:46 auf der Anzeigetafel für die Kapfenberg Bulls.

NWM Kapfenberg bulls BBAS U16  -  Gratkorn            U16 85:46

Am Samstag 26. Oktober spielten die U16 Bullen erneut zu Hause. Dieses Mal hieß der Gegner UBV Mödling Dragons und es ging in der Superliga16 in die nächste Runde.
Das Spiel verlief sehr ausgeglichen zu Beginn. Im zweiten Viertel agierten unsere Jungbullen wie entfesselt und konnten eine plus 18 Punkte Führung bis zu Halbzeitpause herausspielen. Im dritten Spielabschnitt verschliefen die Jungs leider den Start und Mödling holte Punkt um Punkt wieder auf.
Nichtsdestotrotz behielten die Bulls die Nerven und trafen die entscheidenden Würfe im Schlussviertel und gewannen sensationell mit 87:75.

NWM Kapfenberg bulls BBAS U16  -  UBV Mödling     U16 75:75



Bericht: Sascha Sander
Bildquelle: Sascha Sander

SL19: Traiskirchen ohne Chance

Gleich nach dem U16-Spiel am 19.10. fand das Spiel der U19 als Vorspiel zur Superliga statt, wo die die Traiskirchen Lions zu Gast waren. Mit einem klaren 75:53 Erfolg wurde die Erfolgsquote dieser Woche prolongiert!

Nach einem sehr guten Start der Kapfenberger konnte sich Traiskirchen zurück kämpfen und es gestaltete sich ein spannender Schlagabtausch. Im dritten Viertel agierten die Jungbullen sehr konzentriert und erspielten sich einen Vorsprung, den sie kontinuierlich ausbauten und schlussendlich verdient mit 75:53 gewinnen konnten.

NWM Kapfenberg bulls BBAS U19 - Traiskirchen Lions U19    75:53



Bericht: Sascha Sander
Bildquelle: Sascha Sander

SL16: Heimsieg gegen Dukes

Samstag 19. Oktober ging es für unsere U16 in der Superliga16 weiter. In ihrem ersten Heimspiel bekamen es die Jungs mit der Mannschaft aus Klosterneuburg zu tun und siegten verdient mit 92:81!

Das Spiel startete sehr ausgeglichen, da beider Mannschaften immer wieder abwechselnd scorten. Im zweiten Viertel konnten sich die Bulls etwas absetzen und immer wieder mit ihre Pressing Defense den Gegner verunsichern. Mit dem Resultat von 92:81 für die Kapfenberg Bulls gelang der erste Superliga16 Sieg und die Jungs sind auf dem richtigen Weg.

NWM Kapfenberg bulls BBAS U16 - Basket Dukes Klosterneuburg U16     92:81



Bericht: Sascha Sander
Bildquelle: Sascha Sander

StBV U19: Klarer Sieg über Gratkorn-ATSE

Das erste steirische Meisterschaftsspiel der U19 bestritten die Teamsportakademie-Basketballer am Dienstag 15. Oktober gegen die Spielgemeinschaft Gratkorn/ATSE.

Mit einer sehr jungen Truppe - die meisten waren U16 Spieler – feierten die Bulls einen enormen Kantersieg. Mit 112:34 war es eine mehr als einseitige Partie und obwohl die Jungbullen ab der zweiten Halbzeit nur mehr ohne ein Dribbling spielten, hatten die Gäste keine Chance.

NWM Kapfenberg bulls BBAS U19 - Spg Gratkorn/ATSE U19     112:34



Bericht: Sascha Sander
Bildquelle: Sascha Sander

SL19: Sieg in Klosterneuburg

Das U19 SL Vorspiel zur Superliga wurde in dieser Runde, aufgrund von Terminkollisionen, bereits am Donnerstag 10.10. in Klosterneuburg ausgetragen. Die jungen Bullen hatten dabei das bessere Ende für sich und siegten knapp mit 65:67!

Nach zwei relativ knappen Niederlagen zu Beginn der Saison waren die Jungbullen top motiviert, den ersten Sieg einzufahren. Mit den Klosterneuburg Dukes kam wahrlich kein einfacher Gegner auf die Bullen zu, und mit Kapitän Sebastian Magerböck (Grippe) fehlte ebenfalls eine wichtige Stütze.

Zu Beginn kamen die Hausherren immer wieder zu leichten Punkten in der Zone und durch zweite Chancen. Die Kapfenberger hatten einen etwas holprigeren Start, konnten aber das Spiel auf Augenhöhe halten. Zum Ende des ersten Viertels gelang es den Dukes mit einem 7-0 Run einen größeren Vorsprung zu erspielen. Der zweite Spielabschnitt verlief aus Kapfenberger Sicht katastrophal. Durch jede Menge Turnovers auf Seiten der Bulls gelangen der Heimmannschaft leichte Korbabschlüsse und der Rückstand auf Klosterneuburg wuchs auf 15 Punkte. Erst nach einer Auszeit nahmen sich die Jungbullen ein Herz und verteidigten viel besser und bewegten den Ball in der Offense und verkürzten den Rückstand auf 7 Punkte in der Halbzeitpause. Das dritte Viertel ging wieder Hin und Her und keines der beiden Teams konnte richtig davonziehen. Am Ende des Viertels trafen die Gastgeber einige schwierige Würfe und gingen mit 45:56 in den letzten Spielabschnitt.

Mit einem erfolgreichen Dreier starteten die Bulls ins letzte Viertel und in den ersten paar Minuten konnten die Kapfenberger nicht aufholen, da Klosterneuburg immer wieder die passende Antwort hatte. Doch durch harte und kompakte Defensearbeit gelang auf einmal ein Steal nach dem Anderen und mit einer guten Teamoffense leichte Punkte auf der anderen Seite. In der letzten Minute stand es nur mehr 59:65 für die Gastgeber und die Bulls witterten ihre Chance. Mit dem aggressiven Pressing hatten sie Erfolg und zwangen die Dukes zu schwierigen Würfen und Pässen, die auch zu Turnovers führten. Durch zwei Fastbreak Lay-ups verkürzten die Burschen auf zwei Punkte. Nach einem erfolglosen Wurfversuch der Klosterneuburger, gerieten die Bulls wieder in Ballbesitz und 20 Sekunden vor Ende verwandelte Elias Podany einen erfolgreichen Dreier und die Bulls führten mit 66:65. Klosterneburg nahm eine Auszeit und hatte im letzten Angriffsversuch kein Wurfglück, auch durch die sehr gute Defense der Bulls. Elias Podany wurde gefoult und ging an die Freiwurflinie und verwandelte 1 von 2 Würfen und somit stand es am Ende 67:65 für die Kapfenberg Bulls.

Die U19 feierte somit ihren ersten Saisonsieg und war natürlich überglücklich. Dieser Sieg schenkte den Jungs wieder mehr Selbstvertrauen und sie sind dadurch noch motivierter für das Spiel am Samstag um 14:45 gegen die Traiskirchen Lions.

Basket Dukes Klosterneuburg U19  -  NWM Kapfenberg bulls BBAS U19       65:67



Bericht: Sascha Sander
Bildquelle: Sascha Sander

Logo Teamsportakademie MOBILE

logo teamsportakademie teamsportakademie